Geschichte - Schöllnstein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

FFW

Aufgrund der großen Entfernungen zu den benachbarten Feuerwehren und der Vielzahl von Bränden wurde 1886 die Freiwillige Feuerwehr Schöllnstein gegründet. Xaver Voggenreiter dazu aus einer Chronik von 1952:

"Es war im Oktober 1886, wo sich eine Gruppe von 15 entschlossenen Männern zusammenschlossen und im hiesigen Gasthaus Hecker die Freiwillige Feuerwehr Schöllnstein gründeten.“

Gründungsmitglieder waren: Georg Weber sen., Josef Weber jun., Michael Bauer, Paul Reither, Johann Schott, Johann List sen., Johann List jun. Josef Mühlbauer, Georg Obermeier jun., Hans Obermeier sen., Hans Striedl, Martin Liebwein und Georg Grill

Im Jahre 1892 bekam die Wehr die erste Saug- und Druckspritze. Der Preis betrug damals 400 Mark. Diese Kosten wurde von den Schöllnsteiner Bürgern und der Gemeinde getragen

Die Feuerwehrgerätehäuser
Im Jahre 1976 wurde das erste Feuerwehrhaus durch einen Neubau ersetzt. 1990 entstand das neue Feuerwehrhaus.

Die Kommandanten
Der erste Komandant der Wehr war Alois Hecker. Nach Schosser aus Sieberding und Franz Ebner aus Ecking folgten Josef Stöger und Michael Bumberger. Max Steinbügl war 22 Jahre lang Kommandant der Wehr. Unter seiner Führung wurde 1928 eine neue Saug- und Druckspritze und im Jahre 1934 eine neue Motorspritze angeschafft. (siehe Foto unten) Diese wurde durch Zuschüsse und Spenden finanziert.Nach Max Steinbügl war Theodor Bauer Kommandant, er übernahm die Führung der Wehr nach dem zweiten Weltkrieg und baute sie wieder auf. Ihm folgten 1951 Xaver Voggenreiter, 1976 Schadenfroh Johann und 2004 Saller Hermann, der bis heute die Wehr führt.

Die Vorstände
Erster Vorstand der Wehr war Schreinermeister Fischl, ihm folgte Johann List sen. Sein Sohn Johann war anschließend Vorstand. Diese drei hatten über 30 Jahre die Obhut der Feuerwehr getragen. Josef Berger, Josef Ebner und Xaver Mühlbauer wechselten sich als Vorstände in der Folgezeit ab. Danach folgten Josef List, Johann Paulick, Ludwig Feilmeier, Josef Käspeitzer und Rudolf Burgmeier. Seit 2001 begleitet Weber Franz dieses Amt.

Die Fahne
1925 fand die Weihe der neuen Fahne mit Fahnenmutter Frau Elisabeth Schöfberger, Gastwirtsgattin von Schöllnstein statt. Die FFW Garham stand Pate. Am 13. Juli 1952 wurde das Fest der 65-jährigen Gründung gefeiert. Ehrenmutter war Frau Magdalene Gotzler - Bäuerin aus Ecking. Im Jahre 1986 feierte die Wehr das 100-jährige Gründungsfest mit Fahnenmutter Agnes Weber.

Fahrzeugweihe LF 8 1982
Die erste Tragkraftspritze mit Wagen 1934
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü